Die Anschaffungskosten von Stoffwindeln schrecken junge Eltern manchmal ab, obwohl man innerhalb der gesamten Wickeldauer viel Geld sparen und die Stoffwindeln darüberhinaus für mehrere Kinder nutzen kann.

In Österreich genießen wir den glücklichen Umstand, dass Mehrwegwindeln finanziell unterstützt werden. Somit soll die finanzielle Hürde verringert werden und junge Eltern auf die schönere und gesündere Alternative zu Wegwerfwindeln aufmerksam gemacht werden.

Auch in Deutschland arbeiten viele Berater und Händler an dem großen “Windelwechsel” – die Umstellung von Einweg auf Mehrweg.

Ein ganz besonders tolles Projekt, initiiert von dem jungen Papa Oliver Salmen, setzt sich für eine deutschlandweite finanzielle Förderung von Stoffwindeln ein! Er selbst ist momentan in Elternzeit. Durch die Betreuung seines Sohnes erlebt er täglich die Vorteile der Stoffwindel.

Internetplattform deine-stoffwindel.com

Bisher gibt es in Deutschland nur 41 Städte, die den Kauf von Stoffwindeln finanziell unterstützen. Mit der Plattform www.deine-Stoffwindel.com möchte der Initiator Oliver Salmen weitere Städte überzeugen, dass eine Förderung der Stoffwindel sowohl ökonomisch wie auch ökologisch sinnvoll ist.

Viele Städte und Gemeinden in Deutschland denken nur  in die eine Richtung: „Wie können wir Windeleimer/-Säcke kostenlos zur Verfügung stellen bzw. bezuschussen, damit die Familien ihren Windelmüll loswerden?“

Dieses ist eine einseitige Betrachtung, denn es gibt auch die Möglichkeit der Stoffwindel.

Daher fordert die Initiative einen Windelzuschuss mindestens in gleicher Höhe, wie die Städte die Müllbeseitigung der Einwegwindelnutzer fördern. Bereits 20 Händler und Produzenten unterstützen dieses Vorhaben.

Wie kannst auch du bei dem Projekt mithelfen?

Wichtig ist auch, Menschen vor Ort zu finden, die gemeinsam auf das Problem aufmerksam machen. Es ist immer leichter, wenn diejenigen Eltern aktiv werden, die auch ihren Wohnsitz in der Stadt haben. Wer interessiert ist zu helfen, findet alle wichtigen Informationen unter https://deine-stoffwindel.com/staedte-kontaktieren/

Da so ein Projekt aber nicht nur von fleißigen Helfern leben kann, wird es im April 2019 eine Startnextkampagne geben, in welcher Unterstützungsgelder gesammelt werden. Nur so kann über das Thema weiter aufgeklärt werden.

Zudem gibt es die Möglichkeit Stoffwindelberatung zu buchen oder sich ein Mietpaket zu leihen. Ziel ist, dass die Neulinge schnell einen Durchblick bekommen und das für sich passende System finden.

Wir hoffen, dass sich in Deutschland durch dieses Projekt etwas bewegt, denn etwas zu verbrennen oder zu recyceln, wird nie besser sein, als etwas gar nicht entstehen zu lassen.

Ich sehe das absolut wie Oliver und möchte ihn bei seinem Projekt unterstützen, wo ich nur kann. In Österreich bin ich selbst sehr aktiv dabei, Stoffwindeln bekannter zu machen. Öffentlichkeitsarbeit ist ein entscheidende, aber sehr aufwändige und leider auch unentgeltliche Arbeit.

Wenn wir Alle gemeinsam an einem Strang ziehen, können wir etwas bewirken! Bist du dabei? 🙂

By |2018-12-29T14:26:08+00:00Dezember 29th, 2018|Stoffwindeln|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

*

%d Bloggern gefällt das: