Wie versprochen kommt nun (gerade noch rechtzeitig) der letzte Teil der Mulli-Serie: Das Wickeln. Das, wozu die lieben Stoffi-Fans die Mullwindel vermutlich am häufigsten in Verwendung haben. Im Grunde steckt es ja schon in dem Wort: MullWINDEL. Ich muss gestehen, dass ich auch zum Teil darüber verärgert bin, dass die Mehrheit der Leute unter Stoffwindeln tatsächlich “nur” die Mullwindel versteht – wobei eine Stoffwindel heutzutage ein sehr dehnbarer Begriff ist.

In meiner Arbeit als Stoffwindelberaterin spreche ich deswegen vor Allem über moderne Stoffwindeln und auch wenn ich ohne mein Wickelkind unterwegs bin, habe ich immer eine meiner Lieblingswindeln dabei. Dann kann ich schnell sagen: „Schau, so sehen die heute aus“, „so funktioniert das heute“, „total easy wie eine Wegwerfwindel, aber so viel hübscher / umweltfreundlicher / gesünder / günstiger“ (Vorteile beliebig nennbar).

Darum habe ich die Beitragsserie auch so aufgebaut: Zuerst die ganzen allgemeinen Nutzungsmöglichkeiten – wer hätte gedacht wie vielseitig so ein Stück Stoff sein kann? Dann die Steigerung zur Baby– und chronologisch folgend die Kleinkindzeit. Nun folgt der Höhepunkt, auf den du schon den ganzen Monat wartest: Das Wickeln mit einer klassischen Mullwindel und weitere Einsatzmöglichkeiten als Wickelzubehör!

DSC02822.JPG

Die Mullwindel umschließt als Faltwindel das Kind vollkommen, Kackplosionen von Muttermilchstuhl werden durch das Einrollen der Seiten aufgehalten. Die Mulli saugt zur Gänze, darum brauchst du unbedingt eine nässeschützende Überhose. Mit der gemeinsamen Nutzung von einer gefetteten Wollschlupfüberhose wird der zarte Körper eines Neugeborenen nirgends eingeschnürt, es entstehen keine Abdrücke, der Bauch wird nicht gedrückt. Es kommen ausschließlich natürliche Materialien an Babys Haut. Zudem ist Baumwolle ein sehr pflegeleichtes, unempfindliches Material. Du kannst sie mit der normalen Haushaltswäsche mitwaschen, aber in besonderen Situationen wie Durchfall oder dergleichen auch mal auskochen (Waschen bei 90 °C) oder in den Trockner packen. Auch ohne Trockner ist sie rasend schnell trocken und wieder einsatzbereit, was sie zu einem idealen Wickelsystem für den Winter oder für wenig Trockenraum macht. Zur Nacht oder für längere Wickelintervalle kannst du eine zusätzliche Mullwindel als Einlage verwenden – egal ob in die Faltwindel oder direkt in eine Prefoldüberhose.

DSC02756

Da es Mullis in so vielen schönen Farben gibt, kannst du auch hier ein eigenes Farbsystem einsetzen: z.B. braune Mullis zum Wickeln und grüne als Feuchttücher – wie auch immer. Bei dunklen Farben sieht man die Muttermilchstuhlflecken nicht sofort (diese Flecken sind übrigens kein Dreck, sondern tiefer liegende Verfärbungen). Weiße Mullis haben jedoch den Vorteil, dass die Flecken welche nach dem Waschen verbleiben restlos von der Sonne weggebleicht werden. Das zeige ich dir an dem Beispiel der Blueberry Simplex Newborn, welche ich feucht in die Sonne gelegt habe – schau dir dieses Wunder an (innerhalb 40 min bei direkter Sonne!).

It’s magical <3

Die Mullwindel fürs Wickeln

  1. Klassisch als Faltwindel ums Kind gewickelt. Dabei kannst du die Mulli schon vorbereiten. Ich zeige dir im nächsten Teilbeitrag folgende drei Faltmöglichkeiten: Dreieck, Dreieck mit Steg und Drachen. Dies sind die häufigsten Faltungen. Hier findest du nochmal alles schön zusammengefasst.
  2. Genauso kannst du eine Mullwindel auch im späteren Wickelalter als Einlage für nässeschützende Überhosen benutzen.DSC02802.JPG
  3. Wickelunterlagen sind meist ziemlich kalt. Leg am besten eine Mullwindel unter dein Baby, so sind auch kleinere Unfälle schnell weggewischt bzw. die Mulli getauscht. Für unterwegs ist es angenehmer, beim Wickeln eine Mulli unter dein Baby zu legen.
  4. Egal ob für unterwegs oder zu Hause lassen sich aus klein geschnittenen Mullis selbstgemachte Feuchttücher machen, hier mein Rezept:

Rezept für selbstgemachte Feuchttücher (auch nutzbar als Taschentuch für Babys zum Nase abputzen, als Family Cloth etc.)

Ca. 10 Mulli-Stücke in eine verschließbare Box legen. In 200 ml heißem abgekochten Wasser 1 TL Kokosöl oder Mandelöl auflösen (zum emulgieren evtl. etwas Babyshampoo dazugeben) und diese Mischung über die Waschlappen schütten. Diese Feuchttücher kann man max. 2 Tage verwenden und in der normalen Windel- bzw. Haushaltswäsche bei 60 °C mitwaschen.

  1. Mullwindeln als Einlagen sind auch ein perfektes Backup für Windelfrei. Wenn sie ein Pipi abgefangen haben, lässt sich die saubere Überhose weiterverwenden.
  2. Zum Trockenwerden eignet sich die Mulli gefaltet in der Unterhose als Trainerhosen-Ersatz.
  3. Wie ihr schon gelesen habt, gehe ich ohne Mulli niemals aus dem Haus. Dafür habe ich keine Wechselklamotten mehr für meinen Sohn mit. Jedenfalls nicht standardmäßig. Wenn doch mal die Windel unterwegs komplett ausgelaufen ist, kann man aus einer Mulli an warmen Tagen eine Notfallhose basteln.
  4. So könnte auch die Wickelmöglichkeit im Sommer aussehen (Sommerwindel): einfach Mullwindel ums Kind wickeln oder als Einlage in der Unterhose.
  5. Es gibt Eltern, die Mullwindeln als Einlage in Wegwerfwindeln verwenden (wenn das Baby z.B. einen roten Po hat). Ich erlaube mir an dieser Stelle anzumerken, dass man in einem solchen Fall auch direkt Stoffwindeln benutzen kann (statt der Wegwerfwindel einfach eine waschbare Überhose als Nässeschutz verwenden).

Der nächste Fokus liegt auf dem Falten der Mullwindel.

🍀🍀🍀 Gewinnspiel 🍀🍀🍀

Passend zum Wickel-Artikel gibt es auch wieder eine tolle Gewinnchance für dich! Ich verlose zusammen mit Raschies Farbige Mullwindeln ein Wickel-Paket bestehend aus:

🍀 Einer weißen doppelt gewebten Mulli.

🍀🍀 Einer anatomischen Bindewindel.

🍀🍀🍀 Einer Wollüberhose in der Größe deiner Wahl.

Was du tun musst, um an dem Gewinnspiel teilzunehmen:

Hinterlasse unter dem Artikel einen Kommentar und erzähle auch gern deinen Freunden und Bekannten von dem Gewinnspiel. Wenn du auf Facebook aktiv bist, kannst du auch dort am Gewinnspiel teilnehmen, um deine Gewinnchancen zu erhöhen.

Das Gewinnspiel endet am 14. April 2017 und der Gewinner wird unter dem Beitrag bekannt gegeben und per PN bzw. Mail verständigt.

Du erklärst dich mit deinem Kommentar dazu einverstanden, namentlich genannt zu werden.

🍀 Wir wünschen dir ganz viel Glück! 🍀