Vom 18. bis 26.11.2017 findet die Europäische Woche der Abfallvermeidung statt. Das bringt mich gerade in ein moralisches Dilemma, denn ich wollte dir eigentlich von den Black Week bzw. Black Weekend Aktionen aus dem Trage- und Stoffwindelbereich berichten.

Es findet nämlich ausgerechnet zeitgleich (24.11.2017, heute!) der amerikanische Black Friday statt. Ein Super-Spar-Verkaufstag, der viele Shops und Hersteller dazu animiert, Wahnsinns Rabatte anzubieten! Das exzessive Kaufen besonders über konventionelle Online Shops / Plattformen spricht nun nicht gerade für Nachhaltigkeit – wahnsinnig viel Verpackungsmaterial, großer CO2 Ausstoß wegen langer Transportwege, bei vielen Produkten werden Herstellungskriterien nicht hinterfragt (wie so oft in unserer Konsumwelt). Dennoch halte ich viel davon, diesen Tag und die Aktionen mit Bedacht zu nutzen, für sinnvolle und besonders nachhaltige Produkte!

Was ist das „Black Weekend“?

Der in Amerika Black Friday genannte Freitag nach Thanksgiving, welches traditionell am 4. Donnerstag im November stattfindet, ist dort schon zu so etwas wie einem Verkaufs-Feiertag geworden. Viele Menschen nehmen sich an diesem Freitag frei, um ein verlängertes Wochenende zu genießen. Darum beginnt an besagtem Freitag und Wochenende die Zeit des Weihnachtsverkaufes. Viele Händler und auch Hersteller bieten extrem günstige Schleuderpreise an – einerseits um Restbestände zu verkaufen und Platz für neue Kollektionen zu schaffen, andererseits um noch einmal ordentlich schwarze Zahlen zu schreiben (daher vermutlich die Bezeichnung „Black Friday“).

Black Weekend im deutschsprachigen Raum

Ein großes Technologieunternehmen brachte Anfang der 2000er Jahre den Black Friday nach Deutschland und demzufolge auch bald nach Österreich. Inzwischen ist die Bezeichnung Black Friday in Deutschland eine geschützte Marke, Händler wählen darum immer öfter den Begriff „Black Weekend“ für die Aktionstage.

Dank der Digitalisierung und Ausweitung des Internetkaufes, folgt auf das Black Weekend der Cyber Monday, bei dem viele Online Märkte mit zahlreichen Rabatten zum Kauf animieren (hier findest du einen Link zu nachhaltigen Online-Shops).

Jedoch haben solche Einkaufsaktionen wie das Black Weekend wenig mit bewusstem, nachhaltigem Einkaufen zu tun. Erst heute habe ich einen TV-Beitrag dazu angesehen: Die Werbung funktioniert bei jedem von uns! Wir werden mit Sparpreisen dazu verleitet, Dinge zu kaufen, die wir sonst vermutlich nicht gekauft hätten. Wir werden dadurch zu noch mehr günstigen Produkten geleitet und zum kaufen animiert. Wir hamstern Vorräte, die womöglich total unsinnig und nicht unbedingt (so viel) günstiger sind. In Deutschland wird zum Teil schon der Trendsport „Extreme Couponing“ betrieben, aber ob dabei auf die Qualität, Herkunft, Herstellungsprozesse der Produkte geschaut wird, wage ich zu bezweifeln.

Gegenbewegung

So viel zu meiner Kritik am Mega-Aktionstag, der mit Sicherheit auch Unmengen an Verpackungsmüll hinterlässt. In Amerika gibt es eine Gegenbewegung zum Black Friday: Den zeitgleich stattfindenden Buy Nothing Day (Kauf-Nix Tag). Wie auch immer. Ich bin der Meinung, wenn ich ein Produkt gut kenne, davon überzeugt bin und es gerade in Aktion finde – warum nicht zuschlagen? Man kann ja auf den Tag hin warten oder sich bewusst überlegen, was man braucht.

Mein Standpunkt

Da Stoffwindeln und Tragen vor Allem achtsam und bewusst lebende Menschen anspricht, ist es also  sehr schön, diesen Tag für nachhaltige Produkte zu nutzen. Nutz die günstigen Preise, die tollen Aktionen! Aber bitte bedenke auch, was du wirklich brauchst. Meiner Meinung nach, macht das Black Weekend besonders für eine Stoffwindel-Grundausstattung Sinn oder für eines der teuren Trage-Artikel. Von nachhaltigen Produkten profitierst du auch nachhaltig 🙂

Deine Meinung?

Mich würde noch interessieren, wie du zum Black Friday oder Black Weekend stehst? Versuchst du, dem Konsumwahnsinn zu entgehen und wie gelingt es dir? Ich freue mich auf deine Meinungen in den Kommentaren!

By | 2017-11-24T21:47:18+00:00 November 24th, 2017|Hintergrundwissen|1 Comment

About the Author:

One Comment

  1. Rabenpapa 26. November 2017 at 12:11 - Reply

    hi
    also ich schaue ehrlich gesagt nicht auf spezial-aktions-tage, sondern überlege mir genau was ich brauche und kaufe es mir dann am liebsten vorort. da ist mir egal welcher tag das ist und versuche im allgemeinen internet-shops zu vermeiden. wenn es auf mein bevorzugtes produkt allerdings rabatte gibt werde ich diese natürlich ausnutzen 🙂

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: