Es ist schon ein paar Tage her, da hat mir die liebe Michelle von StoffyWelt eine Windel zum Testen geschickt – herzlichen Dank dafür. Heute möchte ich dir nun die Smart Bottoms 3.1 mit all ihren Vorzügen präsentieren.images

Über StoffyWelt

Das Familienunternehmen StoffyWelt wurde von Michelle Kasper und ihrem Mann 2011 ins Leben gerufen. Michelle stieß in ihrer Heimat Neuseeland auf moderne Stoffwindeln. Sie war überrascht, wie diese heute ausschauen und funktionieren. Denn obwohl sie sich als gut informiert bezeichnete, hatte sie in der Schwangerschaft nichts über heutige Stoffwindeln gehört. Dasselbe Problem schilderte mir übrigens Stephanie Oppitz in unserem Gespräch.

Zurück aus dem Heimatbesuch schufen Michelle und ihr Mann die Webseite über Stoffwindeln inklusive eines kleinen Shops. Sie setzten sich das Ziel, werdenden Müttern und Vätern eine alternative Wickelmethode zu Wegwerfwindeln (WWW) zu zeigen. Somit wurde das Thema Stoffwickeln zu einer Herzensangelegenheit: Sie wollten die schönsten und besten Stoffwindeln gepaart mit leicht zugänglichen Informationen für die Eltern. Zu dem Online-Shop, dessen Sortiment ständig erweitert wird, gehört das Ladengeschäft „Natürlich Familie“ in Trier.

Smart, Smarter, Smart Bottoms!

Michelle hat die amerikanische Firma Smart Bottoms in der Real Nappy Week 2016 entdeckt und als erster deutscher Händler in die Produktpalette aufgenommen.

Laut der Aussage von Christy Malone – der Gründerin von Smart Bottoms – gibt es viele Gründe, warum man weg von der Mehrheit hin zu einer ökologischeren, günstigeren und gesünderen Art zu wickeln kommt. Hinter jedem stoffgewickelten Po gibt es eine Geschichte (hier liest du mehr über unsere Geschichte).

Christy und ihr Mann kamen zu Stoffwindeln, als ihr zweites Kind geboren wurde. Allerdings vertrug ihre Tochter die darin verarbeitete Mikrofaser nicht und es war damals kein amerikanischer Windelhersteller auf dem Markt, der moderne Windeln aus biologischem Baumwollstoff herstellte.dsc01938Darum entwarfen die Malones ihre eigene Windel, setzten ihre Idee einer biologischen Komplettwindel (All-in-One) in die Tat um. 2010 gründete Christy schließlich ihre Firma Smart Bottoms in Michigan. Die biologischen Windeln werden noch heute zu 100 % in den USA gefertigt (Michigan und Arkansas, der Baumwollstoff kommt aus South Carolina).

Mit Smart Bottoms wird das Ziel verfolgt, Qualitätsprodukte zu angemessenem Preis anzubieten, damit sich jede Familie nur das Beste für ihr Kind leisten kann. Die Richtlinien der amerikanischen CPSC (Consumer Product Safety Commission) werden erfüllt, die Produkte sind PVC-, Phtalat- und bleifrei.dsc01940

Zur Windel

Die getestete Windel besteht aus sehr hochwertigem Polyurethan, welches auf die Polyester-Außenschicht laminiert wurde. Innen ist sie mit GOTS (Global Organic Textile Standard)- zertifizierter Bio-Baumwolle ausgekleidet, welche dünn und wegen ihrer sieben Lagen sehr saugstark ist. Die glatte Oberfläche eignet sich super, um festen Stuhl abzuschütteln. Bei Muttermilchstuhl würde ich persönlich noch einen hochflorigen Stoff empfehlen wie Little Lamb Fleeceliner oder einen Waschlappen.

dsc01934

Die Smart Bottoms 3.1 in der kleinsten Einstellung, passt gut ab ca. 5 kg.

Vor der Benutzung

Da Smart Bottoms auf die chemische Reinigung während der Produktion verzichtet, sind die natürlichen Öle der Baumwolle noch in der Windel enthalten. Daher muss die Windel gut eingewaschen werden, um ein optimales Saugergebnis zu erzielen. Der Hersteller empfiehlt dabei 6-8 Wäschen und folgenden Saugtest: Vor der Benutzung die trockene Saugeinlage mit ein wenig warmen Wasser benetzen um zu sehen, ob das Wasser sofort einzieht oder abperlt. Sollte es einige Sekunden dauern, bis das Wasser einzieht oder es perlt ab, ist noch mindestens ein Waschgang bis zur vollen Saugleistung erforderlich.

dsc01957

Links: neue Windel, rechts: eingewaschene Windel.

Tipps zum Einwaschen

Die Saugfähigkeit und die Schnelligkeit des Einwaschens hängt von verschiedenen Faktoren ab: Wasserhärte, Waschmittel, Waschmaschine, wie viele andere Windeln (vor Allem neue Smart Bottoms) in der Wäsche mitwaschen.

Ein Beispiel: Konventionelle Waschmittel enthalten mehr Tenside als biologische Waschmittel, darum benötigst du mit konventionellen Waschmitteln weniger Waschgänge zum Einwaschen, als mit biologischem Waschmittel. Darüber hinaus rät Malone zu einer vollen Waschmaschinenladung zum Einwaschen, zum Beispiel gefüllt mit Handtüchern und Gewand, damit die anderen natürlichen Fasern in der Wäsche die Öle der Windel mit absorbieren. Allerdings empfiehlt sie, nicht zu viele Smart Bottom Windeln auf einmal einzuwaschen und generell die Windeln erst zur anderen Windelwäsche zu geben, wenn sie bereits 2-3 Mal gewaschen wurden (damit das noch enthaltene Öl nicht die Saugleistung der anderen Windeln beeinträchtigt).

dsc00004

Die superweiche Saugeinlage ermöglicht dank ihrer Zungenform eine rasche Trocknung.

Die Smart Bottoms AIO ist bei 60 °C waschbar und trocknergeeignet, wobei ich persönlich der Langlebigkeit der Windel und der Ökobilanz zu Liebe großteils auf den Trockner verzichte. Durch den dünnen Stoff und die Möglichkeit, die Saugeinlage aufzuklappen, sind relativ kurze Trocknungszeiten möglich. In unserem Test war sie schneller trocken als Höschenwindeln und andere AIOs (wie Bumgenius Elemental mit fest vernähtem Saugkern).

Ich habe generell die Angewohnheit, die Windeln einmal zu waschen und dann bereits mit kürzeren Wickelintervallen zu nutzen. Prinzipiell lasse ich die Windeln – besonders AIOs – nicht länger als 2-3 Stunden am Kind, es sei denn es geht nicht anders. Diesem Wickelintervall konnte die Smart Bottoms bei uns von Anfang an gerecht werden.

Cleverer Schnitt

Es gibt die AIO in Neugeborenengröße (Born Smart AIO von ca. 2,7  bis 5,5 kg) und als Einheitsgröße (One Size ca. 5 bis 16 kg). Mein Sohn wiegt ungefähr 13 kg und kommt daher mit einer Verkleinerung der One Size aus, es ist also noch Platz nach oben. Die Leibhöhe lässt sich mittels vier Reihen Druckknöpfe in somit insgesamt vier Größeneinstellungen bringen (auch gesehen z.B. bei der Windel von Blümchen). Im Vergleich zu der TotsBots V5 Star (hier gibt es nur drei Einstellungen) ist somit eine weitere Größe möglich.

Der Verschluss der Windel ist doppelreihig mit insgesamt 10 Knöpfen über die Bauchlänge, am Rücken schließt die Windel mit einem elastischen Bündchen ab. Auf der Bauchseite hat sie innen einen breiten PUL-Streifen, damit die Feuchtigkeit nicht zum Bauch hochzieht. Die einfachen Beinbündchen stülpen  sich leicht nach außen. Darum ist beim Anlegen unbedingt darauf zu achten, die Beinbündchen nach innen zu rollen, sodass das Saugmaterial nicht mehr sichtbar ist und die Polyester Schicht an der Leistenfalte abschließt.

dsc01967

Sau(g)starke Tagwindel

Die Saugleistung kann dank der zungenförmigen Einlage dort platziert werden, wo sie gebraucht wird – dreilagig vorn für Jungs und dreilagig Mitte für Mädchen. Ich schlage die Einlage nach unten ein, damit die Kante mein Kind nicht stört.

dsc02005

In der Mitte dreifach gefaltete Saugeinlage für Baby Mädchen.

Die AIO von Smart Bottoms macht aufgrund ihrer schlanken Passform einen kleinen Windelpo, sie trägt überhaupt nicht auf. Leider hat die Windel keine Tasche, in die man zusätzliche Einlagen für eine Erhöhung der Saugleistung legen kann. Allerdings ist es dank ihres Schnittes möglich, eventuelle Boostereinlagen auf, unter oder in die umgeschlagene Saugeinlage zu legen. Als Booster empfehle ich eine kleine Thirsties-Hanfeinlage oder eine WMW Boostereinlage (Zorb)#. Die WMW Einlage ist dabei anatomisch geformt, ähnlich wie die hauseigenen Hanf– und Baumwoll-Boostereinlagen von Smart Bottoms. Durch dieses clevere Design wird dem Baby noch mehr Beinfreiheit ermöglicht.

dsc02007

Da eine AIO einer Wegwerfwindel am ähnlichsten und damit sehr einfach zu handhaben ist, eignet sie sich perfekt für den Übergang von WWW auf Stoffwindeln, für viel beschäftigte Eltern, für unterwegs, für Fremd- und Wenigwickler (Betreuungspersonen, Kindergarten) oder einfach für zu Hause, wenn es mal super schnell und unkompliziert gehen soll.

Für mich ist sie die perfekte Tagwindel. Nachts möchte ich sie nicht uneingeschränkt empfehlen. Ich persönlich halte generell das AIO System als ungeeignet für nachts, nur wenn man für gewöhnlich die morgendlichen Ausscheidungen abhält, kann ich sie mir sehr gut als Backup vorstellen.

Produkte von Smart Bottoms

Neugeborenen-AIO Born Smart von 2,7 bis 5,5 kg (6-16 lbs) – 17,90 Euro

OS – von 5-16 kg (8 bis 35 lbs) – 29 Euro -> für euch getestet!

Wetbags (Baumwolle oder Polyester) – 19 Euro

Too Smart Überhose – 22,50 Euro

Smart Bottoms Dream Diaper – 31 Euro mit Hanf, bald folgt auch von dem Traum-Stöffchen ein Test!

Mein persönliches Fazit

* Die Komplettwindel von Smart Bottoms ist superweich, sehr saugfähig und es kommen nur natürliche (zertifizierte) Materialien an Babys Haut.

* Wichtig: 6-8 Mal vor Gebrauch einwaschen!

* Beim Anziehen darauf achten, die Ränder der Beinbündchen einzurollen.

* Die perfekte Tagwindel, besonders für unterwegs.

* Sehr schlank geschnitten, du musst die Kleidung nicht wie bei Stoffwindeln üblich eine Nummer größer verwenden und kannst sogar Jeans über die Windel ziehen.

Würdest du gern selbst einmal eine Smart Bottoms AIO testen? Dann bleib gespannt und behalte meine Facebook-Seite www.facebook.com/wickelwahnsinn im Auge 😉

# Diese Links sind sogenannte Affiliate Links. Wenn du über den Link Produkte kaufst, bekomme ich eine kleine Provision. Damit finanziere ich weitere Testprodukte (sofern sie nicht als gesponsert deklariert sind) und meine Arbeit an dem Blog. Vielen Dank für deine Unterstützung!

By | 2017-10-19T23:47:10+00:00 Februar 16th, 2017|Wahnsinns Produkte im Test|3 Comments

About the Author:

3 Comments

  1. […] habe ich den Testartikel zu der Smart Bottoms 3.1 AIO gepostet. Wenn dich nun die Windel anspricht, biete ich dir hiermit die Möglichkeit eine Smart […]

  2. Marlene 17. Februar 2017 at 22:05 - Reply

    Sehr interessant! Ich binnschon öfters in amerikanischen Gruppen auf Smart Bottom gestoßen, aber habe mich noch nicht genauer damit beschäftigt!

    • wickelwahnsinn 28. Februar 2017 at 02:41 - Reply

      Hallo Marlene! Freut mich, wenn ich dein Interesse für die Smart Bottom verstärken konnte. Die Windel hat zu recht viele Fans im amerikanischen Raum, ich bin auch ganz begeistert 🙂

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: