– Werbung / Sponsoring –

Die Produkte für den folgenden Windeltest wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus habe ich keine Vergütung für meine Arbeit erhalten. Ihr lest hier meine persönliche Meinung und Erfahrung, über einen ausführlichen Windeltest und ein einzigartiges europäisches Unternehmen. Der Transparenz wegen, kennzeichne ich diesen Artikel als Werbeartikel, was aber nichts an dessen Informationsgehalt ändert.

Windelparadies

Musikalische Grüße aus Polen

Die liebe Sonja von Windelparadies hat mir ganz tolle Produkte von Billou zum Testen geschickt – vielen lieben Dank dafür! Über die Prefoldüberhose berichte ich dir an anderer Stelle. Jetzt möchte ich mich erst einmal auf die Pocketwindel und ihren Einlagen konzentrieren.

Billou Stoffwindeln sind Produkte der Extraklasse. Es werden laut Produzent Ökotex-zertifizierte Materialien in höchster Qualität verarbeitet, die allesamt aus Europa stammen. Der gesamte Herstellungsprozess passiert in Polen. Zum Sortiment gehören neben Stoffwindeln (Pocketwindeln und Prefoldüberhosen), Einlagen für Pocketwindeln, Wickelauflagen und Nasstaschen (Wetbags) auch Lätzchen.

Windel mit Einlagen von Billou

Windel innen (rechts) mit bauchseitiger zusätzlichen Stofflasche. Polyestereinlagen Gr. S und M, links.

Was ist eine Pocketwindel?

Eine Pocketwindel (deutsch: Taschenwindel) besteht aus einer nässeschützenden Außenschicht und einer Stoffauskleidung, welche eine Tasche zum Befüllen mit Saugeinlagen bildet. Diese Stoffauskleidung kann aus den verschiedensten Materialien bestehen. Meist ist es Mikrofleece oder Coolmax. Natürliche Stoffe kommen immer mehr in Trend, wie Bio-Baumwolle oder in dem Fall der Billou Pocketwindel eine Stoffschicht aus Bambusviskose. Befüllt werden Pocketwindeln mit Einlagen, die sich aus unterschiedlichen Materialien und deren Kombinationen zusammensetzen. Man kann aber theoretisch alles was saugt in die Windel „stopfen“, also auch Mullwindeln, kleine Gästehandtücher, selbstgenähte Einlagen aus Handtüchern oder alten Baumwoll-Shirts und Vielem mehr.

Den Sinn oder den Vorteil einer Pocketwindel habe ich lang nicht erkannt. Ich bin ehrlich, es war nie mein favorisiertes System. Bis ich die Billou Pocketwindel kennen und zu schätzen lernte.

Billou Pocketwindel Bambus. links: eingewaschene Windel, rechts: neue ungebrauchte Windel

Eine Pocketwindel lässt sich gut vorbereiten. Sie ist schnell und praktisch einsatzbereit – eine super Windel für unterwegs, für Fremdwickler oder für die Betreuungsperson (KiTa, Krabbelstube, Tagesmutter).

Der Vorteil einer Pocketwindel ist, dass man anders als bei einer AIO (All-in-One) die Saugkraft selbst beeinflussen kann, indem man verschiedene Füllungen verwendet. Die Einlagen können getrennt von der Windel gewaschen werden. Zum Beispiel wasche ich die Einlagen bei 60 °C und die Windel bei 40 °C, das fördert die Langlebigkeit des PULs der Windel (PUL mag Hitze nicht so gern). Außerdem ermöglicht die Trennung Einlage – Windel eine kürzere Trocknungszeit und schnelleren Einsatz der Windel. Die Einlagen können platzsparend und besonders im Fall der Billou Einlagen materialschonend an den kleinen Laschen aufgehängt werden. Manche Stoffwindel-Mamis erzählen von mediativem abendlichen Windel-Stopfen.

Allerdings muss jedes Mal die komplette Windel gewechselt werden, was auch einen höheren Windelvorrat voraussetzt (und damit ggf. höhere Anschaffungskosten). Das süße und farbenfrohe Design der Billou Stoffwindeln erleichtert aber die Hürde der Investition. Kleiner Tipp: Man könnte sich ja auch Windeln zur Geburt schenken lassen 😉

Billou Windel Band

Testwindel Billou Pocketwindel Bambus, Design Band

Der Windeltest

Die Billou Pocketwindel ist eine One Size Windel (Einheitsgröße), die von 3,5 bis 16 kg mitwächst.

Meine Testwindel besteht aus PU-beschichtetem Polyester und Innenauskleidung aus 100 % Bambusviskose. Anders als ich es von Bambus-Mullwindeln kenne, bleibt der Stoff trotz mehrmaliger Wäschen (hartes Wasser) wunderbar weich! Das fiel auch den Teilnehmern meines letzten Stoffwindel-Treffens sofort auf. Die Windel ist so kuschelig, dass man sich keinen besseren Stoff an Babys Popo wünscht.

Die Windel hat einfache Beinbündchen und ein Rückenbündchen, welche sich schön an den Körper des Kindes anschmiegen und für Auslaufsicherheit sorgen. Über Druckknöpfe lässt sich sowohl der Körperumfang (10-knöpfige Bauchleiste), als auch die Leibhöhe der Windel in drei Einstellungen an die Größe und Statur des Kindes anpassen. Die Taschenöffnung der Billou Pocketwindel befindet sich auf der Bauchseite und ich mit einer zusätzlichen Stofflasche verdeckt, was ein herausrutschen der Einlagen verhindert und eine zusätzliche Bremse für Stillstuhl darstellt.

Der anatomische (Sanduhr-) Schnitt sorgt für einen schmalen Steg zwischen den Beinen. Das ermöglicht unserem äußerst mobilen Testzwerg größtmögliche Bewegungsfreiheit. Gefüllt mit den mitgelieferten Einlagen oder meinen Prefolds trägt die Windel überhaupt nicht auf – ganz im Gegenteil. Sie ist eine der wenigen Stoffwindeln, die einen super kleinen Windelpo erzeugt.

Billou Stoffwindel Einlagen

Die Billou Einlagen. von links nach rechts: Bambus S und M, Polyester S, M, L.

 

Die Füllung der Billou Pocketwindel

Wir haben die Bambuseinlagen in Größe S und M und die große Mikrofaser-Einlage für euch getestet. Alle Einlagen erfüllten ihren Zweck mit Bravour. Dabei ist das Innenleben einer Pocketwindel je nach Anforderung zu bestücken – ein Neugeborenes braucht womöglich nur eine kleine Einlage, wohingegen längere Wickelintervalle die großen Einlagen einfordern. Die Größe der Einlage kann an der vorgegebenen Kante angepasst werden. Die kleinen Anhänger lassen sich zum Herausziehen der Einlage aus der Windel und zum Aufhängen beim Trocknen nutzen.

Da die Bambus-Auskleidung selbst etwas saugt, kann man die Windel theoretisch auch ohne Einlage für Windelfrei Kinder nutzen, falls man ein Backup benutzen möchte. Dies haben wir selbst aber nicht getestet (es muss geprüft werden, ob die Knöpfe auf den Bauch drücken und zumindest eine kleine Einlage verwendet werden sollte).

Gern nehme ich die Einlagen auch als zusätzlichen Boost in andere Windeln. Die Mikrofaser-Einlage würde ich persönlich nur für Pocketwindeln nutzen, aber das ist Geschmackssache. Die Bambus-Einlagen schrumpfen gewaltig, gewinnen dadurch aber auch an Saugkraft und brauchen geringfügig länger zum Trocknen als die Mikrofaser-Einlage. Da seht ihr wieder einmal – Alles hat sein Für und Wider. Wenn ich in einer kleinen Wohnung lebe, wo ich im Winter nicht viel Platz zum Trocknen habe, würde ich mich wohl für die Mikrofaser-Einlagen entscheiden, ansonsten haben mich die Bambus-Einlagen mehr angesprochen.

Billou Einlagen

Einlagen Billou

Hier noch einmal beide Einlagen gegenübergestellt

Bambuseinlage Mikrofasereinlage
Schrumpft beim Waschen Behält die Größe nach dem Waschen
Saugt extrem gut Flüssigkeit auf Saugt sehr gut, aber gibt auf Druck Feuchtigkeit ab (wichtig für Tragebabys)
Trocknet innerhalb eines Tages, aber geringfügig langsamer als die Mikrofaser Einlage Trocknet äußerst schnell – ideal für den Winter oder wenig Platz zum Wäsche trocknen

 

Pflege der Windel

Billou Pocketwindeln sollten laut Hersteller bei 40 – 60 °C gewaschen werden. Die Nutzung eines Trockners für die Windel und die Einlagen möchte ich nicht empfehlen, da dies den Bambus- und Mikrofaserstoffen und auch dem PUL nicht bekommt.

 

Kosten

Eine Billou Pocketwindel mit Bambus inkl. 2 Einlagen bekommst du bei Windelparadies ab 32,95 Euro.

Lieferumfang:
1x Taschenwindel BAMBUS
1x Saugeinlage S (wahlweise Polyester oder 100% Bambus)
1x Saugeinlage M (wahlweise Polyester oder 100% Bambus)

Mein Fazit

Ich bin begeistert von den süßen Designs der Billou Stoffwindeln und ganz besonders von der Pocketwindel mit dem kuschelweichen Innenstoff aus Bambusviskose. Das europäische Qualitätsprodukt kommt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis daher. Auch nach mehrmaligem Waschen und Härtetests staunen wir jedes Mal wieder über die sehr gute Haptik und die perfekte Passform. Sehr empfehlenswert!

 

 

 

 

By | 2017-11-19T20:29:30+00:00 November 19th, 2017|Wahnsinns Produkte im Test|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment

%d Bloggern gefällt das: